Hallo, mein Name ist Peter Paul Rubens

Peter Paul Rubens ist überall als erfolgreicher Künstler bekannt, aber er war auch ein geschätzter Diplomat und Kunstsammler, der mehrere Sprachen beherrschte. Sein brillanter Geist lebt bis heute in der Stadt Antwerpen – nicht nur in ihren barocken Gemälden und ihrer Architektur, sondern auch als Inspiration für zeitgenössische Künstler. 2018 feiert die Stadt Antwerpen ihr Kulturerbe des Barock und den damit verbundenen barocken Lebensstil, der untrennbar mit der Stadt verbunden ist.

Self-portrait of Rubens

Selbstbildnis von Rubens - © Rubenshuis Antwerpen collectiebeleid

Ein herausragendes Talent

Peter Paul Rubens wurde 1577 in Siegen (heutiges Deutschland) geboren. Nachdem sein Vater verstorben war, als Peter Paul Rubens noch jung war, zog er aber schon bald mit seiner Mutter nach Antwerpen. Dort lernte er Malen unter Anleitung von Künstlern wie Tobias Verhaecht, Adam van Noort und Otto van Veen.

Im Jahre 1600 reiste er nach Rom und Venedig in Italien und später dann nach Spanien. Schon zu jener Zeit war klar, dass er kein gewöhnliches Talent war, denn schon bald erhielt er königliche Aufträge von den Höfen beider Länder.

Descent from the cross

Die Kreuzabnahme - © KMSKA www.lukasweb.be - Art in Flanders vzw / Foto: Hugo Maertens

Haus und Arbeitsateliers von Rubens

1608 kehrte er als offizieller Hofmaler in die Benelux-Länder zurück, nachdem er vom Erzbischof Albrecht VII. von Österreich und Isabella von Spanien dazu ernannt wurde. In dieser Zeit kaufte er Haus und Grund am Wapper, mitten im heutigen Zentrum von Antwerpen, und fing damit an, alles von Grund auf neu zu gestalten.

Inspiriert von der Architektur der römischen Antike und der Renaissance zeichnete Peter Paul Rubens die Pläne für den Umbau selbst und machte aus einem gewöhnlichen flämischen Haus einen „Palazzo“. Er erweiterte das Haus beträchtlich, indem er ein Atelier, einen Gartenpavillon und ein Skulpturenmuseum mit Kuppeldach hinzufügte. Außerdem gab es einen prachtvollen Säulenvorbau, der einen wunderschönen Blick auf den Garten im Innenhof und den Gartenpavillon freigab. Das Ergebnis war überwältigend. Von nun an ging es in seinem Atelier immer hoch her. Unter anderem gingen zahlreiche Mitarbeiter und Schüler ein und aus, von denen einige später selbst berühmt wurden, wie Anthony van Dyck und Jacob Jordaens. Im Atelier entstanden Hunderte Schöpfungen und Gemälde, viele davon waren Auftragsarbeiten.

Beeldarchief collectie Antwerpen

Beeldarchief collectie Antwerpen - © Beeldarchief collectie Antwerpen

Eine Diplomatenlaufbahn

Als Liebling der Erzherzogin Isabella war Peter Paul Rubens zunehmend an diplomatischen Missionen in ihrem Auftrag beteiligt. Er war es, der letztlich eine Friedensvereinbarung zwischen Spanien und England herbeiführen konnte – ein Schritt, der schließlich zu einer Einstellung der Kriegshandlungen zwischen Spaniern und Niederländern, engen Verbündeten der Engländer, führte.

Peter Paul Rubens war in ganz Europa ein hoch angesehener Gast bei Hofe, und viele seiner Zeitgenossen betrachteten ihn ebenso als geschickten Diplomaten und auch Maler. Schon damals wurde er nahezu überall als unvergleichlicher Künstler verehrt.

Bei seinen Reisen konnte er sich zahlreiche lukrative Aufträge sichern, darunter Auftragsarbeiten wie die Schaffung einer Reihe von 24 Gemälden über das Leben der Maria de’ Medici für den Palais du Luxembourg in Paris.

kathedraal2(c) Antwerpen Toerisme en Congres

kathedraal (c) Antwerpen Toerisme en Congres

Eine Barock-Legende

1630 kehrte Peter Paul Rubens für immer nach Flandern zurück und kaufte das Schloss Elewijt außerhalb von Brüssel. Dort malte er seine bis dato größte Auftragsarbeit: 112 Werke, mit denen das königliche Jagdschloss in Madrid, der Torre de la Parada, dekoriert werden sollte. Diese vollendete er erst 1638, anschließend wurden sie nach Spanien verschifft.

Peter Paul Rubens’ Gesundheitszustand begann sich zu verschlechtern. 1640 starb er im Alter von 62 in seinem Zuhause am Wapper in Antwerpen.

Antwerpen ist die einzige Stadt weltweit, die in jeder Hinsicht so von Peter Paul Rubens und seinem barocken Vermächtnis durchdrungen ist. „Antwerp Baroque 2018. Rubens inspires“ ist eine tolle Gelegenheit, Peter Paul Rubens und die Barockzeit intensiv und auf einzigartige Weise zu erleben.

The Annunciation

Die Ankündigung - © www.lukasweb.be - Art in Flanders vzw / Foto : Michel Wuyts en Louis De Peuter

De hemelvaart van Maria

Himmelfahrt Mariae - © www.lukasweb.be - Art in Flanders vzw