Flämische Meister

Hallo, mein Name ist Anthony van Dyck

Sie interessieren sich für Kultur und Malerei?

 

Stadtfestival „Antwerp Baroque 2018. Rubens inspires“

Drei Jahre lang werden die Flämischen Meistern gefeiert. Peter Paul Rubens ist der erste, der einzeln im Scheinwerferlicht stehen darf. Antwerpen ist natürlich der ideale Ort, um dem Großmeister des Barock und seinem Vermächtnis zu huldigen. In dieser Stadt hat Rubens gewohnt, gearbeitet und auch sein schönes Atelier ist hier noch immer zu bewundern. Das Stadtfestival – das im Juni 2018 beginnt – erzählt Geschichten vom Barock, von Früher und Heute und bringt das historische Barock in Dialog mit zeitgenössischer Kunst.

Früher und Heute

Was, wenn man das historische Barock mit zeitgenössischen Barockmeistern zusammenbringt? Dann entdeckt man überraschende Gemeinsamkeiten zwischen früher und heute. Man merkt, dass zum Beispiel Jan Fabre und Luc Tuymans, genau wie Rubens, in Antwerpen wohnen und arbeiten, aber unermüdlich in die Welt hinaus schwärmen. Man sieht, dass die Stadt schon seit Jahrhunderten Menschen von allen Enden der Welt anzieht, hier zu leben, Schönheit zu erleben, Kunst zu schaffen. Kunst, die knistert, Funken sprüht und überrascht.

Erleben Sie das Barock in Antwerpen

„Antwerp Baroque 2018. Rubens inspires“ zeigt Ihnen die schönsten Orte in Antwerpen, mit vielen Überraschungen. Elegant und ungeschliffen, historisch und zeitgemäß, Weltstadt, aber im Taschenformat. Das Kulturprogramm ist ausgesprochen weltoffen und kombiniert künstlerischen Eigensinn mit volksnaher Authentizität. Den lebendigen Stil von Rubens trifft man in Museen, Kirchen, Parks und auf Plätzen, aber auch beim wild gestikulierenden Marktschreier, an einer Tafel mit einem essbaren Stillleben, in den Regalen der Antwerpener Modemacher ...

Feiern Sie mit. Kommen Sie vom 1. bis 3. Juni 2018 zum Eröffnungswochenende oder besuchen Sie die Stadt zwischen Juni 2018 und Januar 2019. Das ausführliche Programm finden Sie hier: www.antwerpenbarok2018.be


Hat der Barock auch Sie in seinen Bann gezogen?

Ich erzähle Ihnen gern mehr darüber.

Barock ist keine künstlerische Bewegung, es ist eine Lebensart.

Fragen Sie auch die anderen Führer.