Flämische Meister

Hallo, mein Name ist Nicolaas Rockox

Mögen Sie architektonische Kleinode alter und zeitgenössischer Meister?

 

Bruegels Brüssel in zehn Hotspots

Auf dem Höhepunkt seiner Karriere zog Bruegel von Antwerpen nach Brüssel um, weil er dort seinen reichen Kunden möglichst nah sein konnte. Einer dieser Kunden ist wahrscheinlich der berühmte Kardinal de Granvelle. Dieser war nicht nur ein gerissener Politiker, sondern auch einer der größten Kunstsammler seiner Zeit.

Zu diesem Zeitpunkt war Brüssel bereits zum Epizentrum der politischen Macht geworden. Seit 1515 war die Stadt offizielle Residenzstadt Karls V. Er regierte dort im riesigen Palast auf dem Coudenberg, der Brüssel majestätisch überragt. Heute können Sie die Überreste dieses historischen Gebäudes besichtigen.
1. Bewundern Sie zunächst Bruegels Gemälde im Museum der Schönen Künste

Royal Museum of Fine Arts of Belgium, Brussels

Museum der schönen Künste, Regentlaan, Brüssel

2. Besuchen Sie die Überreste des Palasts von Coudenberg: wo sich Karl V. aufhielt, ein ideales Ziel bei weniger gutem Wetter. Auch die ganz Kleinen werden es genießen, da es speziell für sie einen eigenen Rundgang gibt.

Coudenberg Palace, Paleizenplein, Brussels

Palast von Coudenberg, Paleizenplein, Brüssel - © Instagram coudenberg - Quelle

3. Entdecken Sie die Altstadt
Der Zavel (oder Sablon auf Französisch) ist ein Viertel in der historischen Oberstadt von Brüssel. Im 16. Jahrhundert siedelten sich führende Adelsfamilien im Zavel und in der Wolstraat an: die Familien Egmont, Culemborg und Brederode. Später folgten die Familien Lalaing und Thurn und Taxis. So wurde der Zavel im 17. Jahrhundert zu einem der aristokratischsten und wohlhabendsten Viertel der Stadt. Aus diesem Grund wollte Bruegel vielleicht sein Atelier in dieser Gegend einrichten. Wenn Sie an einem Wochenende dort sind, besuchen Sie den Antiquitätenmarkt am Grote Zavel (Samstag von 9 bis 17 Uhr, Sonntag von 9 bis 14 Uhr).

Zavel, Brussels

Zavel, Brüssel - © Visit.brussels - Jean-Paul Remy

4. Stellen Sie sich mitten auf den Grote Markt und betrachten Sie die verschiedenen Baustile
Der Platz, bekannt für seinen ästhetischen und historischen Reichtum, ist umgeben vom Rathaus, dem Brothaus und den vielen Zunfthäusern. Der Grote Markt von Brüssel gilt als einer der schönsten Plätze der Welt. Der große französische Schriftsteller Victor Hugo, der einst dort lebte, war der gleichen Meinung. Der Grote Markt von Brüssel steht seit 1998 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Grand Place, Brussels

Grote Markt, Brüssel - © Visit.brussels - Jean-Paul Remy

5. Die Kirche Onze-Lieve-Vrouw ten Zavel
Die Kirche Onze-Lieve-Vrouw ten Zavel wurde im 15. Jahrhundert im spätgotischen Stil erbaut. Das beeindruckende Gebäude ist eines der letzten bedeutenden gotischen Bauwerke der Hauptstadt. In einer Ecke zwischen Chor und Querschiff ließ Frans von Thurn und Taxis (eine bedeutende Adelsfamilie) eine Familiengrabkapelle errichten, die der Heiligen Ursula gewidmet war. Er bestellte vier Wandteppiche, um die Kapelle damit zu schmücken. Einer davon kann heute im Museum der Stadt Brüssel, im Brothaus am Grote Markt, bewundert werden.

The Church of Our Blessed Lady of the Sablon, Zavelstraat, Brussels

Die Kirche Onze-Lieve-Vrouw ten Zavel, Zavelstraat, Brüssel - © Visit.brussels - Jean-Paul Remy

6. Das Brothaus:
Das Brothaus ist heute ein Museum und widmet sich der Geschichte Brüssels. Es enthält eine umfangreiche Sammlung von Gemälden und Skulpturen aus verschiedenen Epochen, Tapisserien aus dem 16. und 17. Jahrhundert, Altarbilder aus dem 15. und 16. Jahrhundert, Modelle (einschließlich eines Stadtplans aus dem 13. Jahrhundert), aber auch neuere Objekte, wie die umfangreiche Garderobe von Manneken Pis.

Brussels City Museum, Grand Place, Brussels

Grote Markt, Brüssel - © Milo Profi

7. Die Kathedrale St. Michael und St. Gudula mit Feuerglasfenstern von Bernard van Orley, einem bedeutenden Brabanter Maler und Zeichner der nördlichen Renaissance. Er war auch ein führender Designer von Wandteppichen und Buntglasfenstern.

Place Sainte-Gudule, Brussels

Sinter-Goedeleplein, Brüssel - © Milo Profi

8. Kirche Onze-Lieve-Vrouw ter Kapelle
Besuchen Sie die Kirche, in der Bruegel heiratete und begraben ist. Danach können Sie das lebhafte Marollenquartier, auch Bruegelviertel genannt, erkunden. Dort können Sie Stunden in den vielen Antiquitäten- und Kuriositätengeschäften verbringen oder den täglichen Flohmarkt auf dem Vossenplein besuchen.
Über die Hoogstraat erreichen Sie auch das Bruegelhaus (Hoogstraat 132).

Place de la Chapelle, statue of Pieter Brueghel the Elder (Tom Frantzen 2015)

Kapellmarkt, Statue von Pieter Bruegel dem Älteren (Tom Frantzen 2015) - © Visit Brussels - Jean-Paul Remy 2017

9. Spazieren Sie zur Handelsmesse, wo sich damals Geld und Macht konzentrierten.

Place de la Bourse, Brussels

Beursplein, Brüssel - © Visit.brussels - Eric Danhier -2018

10. Bewundern Sie die einzigartige Wandteppich-Sammlung im KMKG im Jubelpark
Wandteppiche waren zu Bruegels Zeiten wertvoller als Gemälde.

Cinquantenaire Park, Brussels

Jubelpark, Brüssel

Antwerp

Lust auf noch mehr Bruegel-Erlebnisse in Flandern?

Besuchen Sie das Museum Mayer van den Bergh, in dem „Die Tolle Grete“ ausgestellt ist. Den Besuch planen.

Bruegel, Dulle Griet

Bruegel, Die Tolle Grete - © Mayer van den Bergh

Gent

Besuchen Sie das Museum der Schönen Künste, in dem Werke von Pieter Bruegel dem Jüngeren ausgestellt sind. Den Besuch planen.

Museum of Fine Arts, Fernand Scribedreef, Ghent

Museum der Schönen Künste, Fernand Scribedreef, Gent

Bokrijk

Zahlreiche Gebäude, Objekte und Gegenstände, die Sie in Bokrijk finden, scheinen aus den Werken Bruegels entlaufen zu sein. Dank der großen Ausstellung „Die Welt von Bruegel" (ab April 2019) tauchen die Besucher ganz in die Lebenswelt und das Werk des Meisters ein. Dazu wird eine Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum in Wien eingegangen, wo sich die größte Bruegel-Sammlung der Welt befindet. Den Besuch planen.

Bokrijk Open Air Museum, Bokrijklaan, Genk

Freilichtmuseum Bokrijk, Bokrijklaan, Genk

Flandern ist wunderschön.

Ich zeige Ihnen gern noch mehr von dieser Region.

Barock ist keine künstlerische Bewegung, es ist eine Lebensart.

Fragen Sie auch die anderen Führer.