Hallo, mein Name ist Anthony van Dyck

Sie interessieren sich für Kultur und Malerei?

 

Brügge: Wiege der flâmischen Meister

Der Genter Altar gehört natürlich nach Gent, aber Jan van Eyck war mindestens teilweise auch ein Brüggener. Unter den Herzögen von Burgund war er Hofmaler. So bekam die Stadt zwei absolute Meisterwerke. Daher stellt auch Brügge den großen Jan van Eyck ins Rampenlicht.

Brügge

In der burgundischen Ära erlebte Flandern ein goldeness Zeitalter, eine eigene Renaissance. Die Herzöge wählten Brügge als ihre Ausgangsbasis. Zugleich warben sie den großartigen Jan van Eyck als Hofmaler an. Hier schuf er einige seiner besten Werke, von denen zwei noch heute in Brügge zu sehen sind. Die „ Madonna des Kanonikus Georg van der Paele“ hängt auch heute noch im Groeningemuseum. Hier finden Sie auch Van Eycks berühmtes Porträt seiner Frau Margareta.

Die beiden Meisterwerke bilden die Grundlage für die Jan-van-Eyck-Ausstellung in Brügge. In dieser werden das Leben, das Werk und der kreative Prozess des Großmeisters näher betrachtet. Wer noch tiefer in seine Lebenswelt eintauchen möchte, kann dies auf dem Spaziergang Auf den Spuren von Jan van Eyck tun, und dabei den Spuren folgen, die der Maler in Brügge hinterlassen hat.

Eine andere Empfehlung in Brügge ist die ehemalige Apotheke Sankt Jansspital. Auch dieses historische gebäude ist heute ein Museum und beherbergt eine Reihe von Meisterwerken von Hans Memling, einem Vertreter der altniederländischen Malerei und Zeitgenosse von Van Eyck. Sein berühmter Ursula-Schrein ist dort das absolute Prunkstück. Das Sankt Jansspital konzentriert sich im Jahr 2020 auf den Einfluss, den Memling noch heute auf die zeitgenössische Kunst hat.

Weitere Informationen unter: www.visitbruges.be

Hat der Barock auch Sie in seinen Bann gezogen?

Ich erzähle Ihnen gern mehr darüber.

Barock ist keine künstlerische Bewegung, es ist eine Lebensart.

Fragen Sie auch die anderen Führer.