Hallo, mein Name ist Anthony van Dyck

Sie interessieren sich für Kultur und Malerei?

 

Was findet die Jugend nur an Bruegel?

Als Maler lebte Bruegel an einem Wendepunkt der Geschichte. Es ist eine Zeit, in der die Welt, die bisher bekannt war, zu verschwinden drohte. Entdeckerinnen und Entdecker bringen neue Weltbilder und Geschichten aus anderen Gesellschaften mit. Die Welt öffnet sich im Schnelltempo. Zugleich wird im damaligen Gebiet der Niederlande – wo Bruegel wohnt und arbeitet – eine konstante Bedrohung erlebt, die schließlich in Religionskriege mündet.

Die Werke von Bruegel gelten daher auch als „Wunderkammern“ dieser Zeit. Sie fühlen die gesellschaftliche Anspannung förmlich. Alle Neuigkeiten, die in dieser Zeit hinzukommen – ob es nun Gegenstände (Erfindungen) oder Objekte aus den neu entdeckten Welten sind – finden ihren Weg hinein.

Sein Kuriositätenkabinett ist faszinierend und verstörend. Sehen Sie sich „Der Sturz der rebellierenden Engel“ im Museum der Schönen Künste in Brüssel an. In diesem befremdlichen Werk kämpft der Erzengel gegen fantastische und fremde Wesen wie einen exotischen Fisch, ein Hybridwesen mit Tierpanzer, einer Art Indianer und gespaltete Wesen.

Auch heute eröffnet sich für uns eine neue Welt: die der digitalen Fantasie. Vor allem jüngere Menschen tauchen in die Fantasie des Internets ab, mit mythisch anmutenden Spielen und grenzenlosen, bildreichen Geschichten. Nicht gemalt wie bei Bruegel, sondern gepixelt. Vielleicht erklärt dies die Faszination vieler Jugendlicher, ihr Gefühl sich darin wiederzuerkennen und sogar ihre regelrechte Bewunderung.

Bruegel, De val der opstandige engelen

Bruegel, Der Sturz der rebellierenden Engel - © Instagram Flemishmasters - Quelle

Brüssel

Entdecken Sie die mysteriöse Street-Art, die Ende 2016 an ein paar Stellen in Brüssel entstanden ist (u.a. Ecke Fontainasstraat-Hallepoortlaan, Varkensmarkt, Blaasstraat 87 und Louizalaan 66).

Street art in Brussel

Street art in Brussel - © Instagram streetart.be - Quelle

Jedes Jahr finden die internationalen Kunstmärkte BRAFA und AAF (Affordable Art Fair) in Brüssel statt. Hier können Sie die künstlerische Crème de la Crème bewundern und vielleicht sogar selbst eines der Werke erwerben.

Brussels Art Fair

Brussels Art Fair - © "Instagram brafaartfair " - Quelle

Besuchen Sie eine der temporären Ausstellungen von Wiels. Dieses Zentrum für zeitgenössische Kunst zeigt eine Mischung aus nationalen und internationalen Künstlern, aufstrebenden Talenten und arrivierte Künstler.

Wiels, Van Volxemlaan, Vorst

Wiels, Van Volxemlaan, Vorst - © Wiels

Verlaufen Sie sich im Kanal – Centre Pompidou, dem neuen Treffpunkt für moderne und zeitgenössische Kunst in der herrlichen ehemaligen Citroën-Werkstatt in Brüssel.

Kanal-Centre Pompidou, Akenkaai, Brussel

Kanal-Centre Pompidou, Akenkaai, Brüssel - © Instagram kanal.centrepompidou - Quelle

Entdecken Sie im Schloss Gaasbeek wie Alt und Neu perfekt zusammenfinden. In der prächtigen historischen Kulisse des Schlosses werden Ausstellungen mit moderner Kunst organisiert.

Kasteel van Gaasbeek, Kasteelstraat, Lennik

Schloss Gaasbeek, Kasteelstraat, Lennik - © www.vlaanderenvanuitdelucht.be

SMAK: Dieses Museum für zeitgenössische Kunst bietet eine Sammlung mit (inter-)nationalen Topwerken von Cobra, aus Pop Art, Minimal Art, Konzeptkunst und Arte povera. Sie bilden die Basis für Ausstellungen und werden mit originellen, mutigen temporären Ausstellungen ergänzt. Den Besuch planen.

Smak Gent, Jan Hoetplein, Gent

Smak Gent, Jan Hoetplein, Gent - © Instagram smakgent - Quelle

Das Hoger Instituut voor Schone Kunsten ist ein Magnet für junge Künstler aus dem In- und Ausland. Ihnen wird für zwei Jahre ein Atelier angeboten. Oft werden daher auch Ausstellungen organisiert. Sehen Sie immer mal wieder im HISK-Kalender nach, denn ein Besuch lohnt sich in jedem Falle.

Hisk, Kerchovelaan, Gent

Hisk, Kerchovelaan, Gent - © Instagram daniel.g.andujar - Quelle

Antwerpen

Das Museum für moderne Kunst Antwerpen (M HKA) richtet sich auf die reiche Avantgarde-Tradition Antwerpens. Die ständige Sammlung, mit Werken unter anderem vom Jan Fabre und Luc Tuymans, macht dies deutlich. Die Sammlung wird mit temporären Ausstellungen ergänzt. Den Besuch planen.

M HKA, Leuvenstraat, Antwerpen

M HKA, Leuvenstraat, Antwerpen - © Instagram muhka_museum - Quelle

Hat der Barock auch Sie in seinen Bann gezogen?

Ich erzähle Ihnen gern mehr darüber.

Barock ist keine künstlerische Bewegung, es ist eine Lebensart.

Fragen Sie auch die anderen Führer.